Impftermin für Kinder

Coronavirus SARS-CoV-2 / Covid-19

Hinweise zur Impfung für Kinder

Was Sie über die Corona-Schutzimfpung für Kinder ab 5 Jahren wissen sollten

Quelle: bundesgesundheitsministerium.de

Kinder im Alter von 5-11 Jahren

Für Kinder im Alter von 5-11 Jahren, die aufgrund von Vorerkrankungen ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf einer COVID-19 Erkrankung haben, empfiehlt die STIKO (ständige Impfkommision) eine Schutzimfpung mit dem mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer „Comirnaty“.

Diese Empfehlung gilt auch für Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren, wenn sich im Umfeld dieser Angehörige bzw. Kontaktpersonen befinden, die selbst nicht geimpft werden können.

Kinder / Jugendliche von 12-17 Jahren

Laut STIKO (ständiger Impfkommision) empfiehlt sich eine Impfung für Kinder und Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr bis zum 17. Lebensjahr mit dem mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer (Comirnaty).

    Auffrischungs-Impfung für Kinder?

    Für alle Kinder bzw. Jugendliche von 12-17 Jahren empfiehlt die STIKO eine Auffrischungsimpfung.

    Hier wird ebenfalls der Impfstoff „Comirnaty“ empfohlen.

    Wo kann ich mein Kind impfen lassen?

    In der HNO-Praxis im DEZ, Regensburg, bieten wir spezielle Impftermine für Kinder an. Einen Impftermin können Sie direkt hier schnell und einfach online vereinbaren.

    Ablauf Impftermin

    In 3 einfachen Schritten zu Ihrem Impftermin

    Hinweis, Information

    Informieren

    Informieren Sie sich in unseren FAQs über die wichtigsten Themen rund um Ihre Corona-Impfung.

    Download

    Download

    Laden Sie die erforderlichen Dokumente herunter und füllen Sie diese gleich noch zu Hause aus.

    Impftermin, HNO Dez

    Terminanvereinbarung

    Vereinbaren Sie über unser Terminformular schnell und einfach Ihre Impftermin zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

    Wichtige Hinweise

    Beachten Sie bitte folgende Hinweise um eine reibungslose Organisation Ihres Impftermins zu ermöglichen.

    Hinweis, Information

    Nicht anrufen!

    Bitte verzichten Sie auf die telefonische Nachfrage zu einem möglichen Impftermin. Wir bemühen uns, so viele Termine wie möglich zu vergeben (abhängig von den verfügbaren Impfstoffen). Telefonische Nachfragen kosten uns viel Zeit, die die Vergabe der Impftermine unnötig verzögern.

    Hinweis, Information

    Zeit sparen!

    Je besser Sie vorbereitet sind, umso schnelle können wir Ihre Impfung vorbereiten. Denken Sie bitte an die erforderlichen Unterlagen (Downloadbereich), füllen Sie diese bereits zu Hause aus und bringen Sie unbedingt Ihren Impfpass mit!

    Hinweis, Information

    Mehr erfahren

    Grundlegende Informationen finden Sie in unseren FAQs. Falls Sie weitere Fragen rund um Ihre Corona-Impfung haben, können Sie sich auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts sowie auf der Website des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege umfassend informieren.

    Changelog

    02-2022 Erstellung der Seite „Impftermin für Kinder / Jugendliche“

    Impftermin

    Vereinbaren Sie Ihren Impftermin online.

    Praxis­­stand­ort
    Regens­­burg

    Liebe Angehörige: bitte beachten Sie, dass unsere Praxis direkt im Herzen von Regensburg verortet ist. Wir freuen uns zwar über jede Anfrage von weiter weg, diese sorgen aber auch für sehr viel Verwaltungsaufwand (z.B. bei den Stornierungen auf Grund zu großer Distanz).

    Bitte beachten Sie, dass wir nur Kinder und Jugendliche aus Regensburg bzw. Umkreis Regensburg versorgen können!

    Vielen Dank für Ihr Verständnis, ihr Team der HNO Praxis im DEZ.

    Über unser Online-Formular können Sie schnell und unkompliziert einen Impftermin für ihr Kind / ihren Jugendlichen in der HNO Praxis im DEZ vereinbaren.

    Bitte verzichten Sie auf eine telefonische Nachfrage zu Ihrem Impftermin.

    Impftermin vereinbaren

    Um Ihnen eine möglichst einfache und schnelle Terminvereinbarung zu ermöglichen, verwenden wir das Angebot von Jameda. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Ich möchte einen Impftermin für mein Kind

    Hinweis zum Datenschutz

    10 + 2 =

    Downloads

    Hier finden Sie alle für Ihren Impftermin notwendigen Unterlagen.

    Download

    mRNA Impfstoff, Einwilligung

    Einwilligung, Impfung mRNA-Impfstoffe (Biontech)

    Download

    mRNA Impfstoff, Aufklärung

    Aufklärungsbogen zu mRNA-Impfstoffen (Biontech)

    FAQ

    Häufig gestellte Fragen rund um Ihre Coronavirus SARS-CoV-2 / Covid-19 Impfung.

    Erhalte ich in der HNO-Praxis im DEZ eine Impfung für mein Kind?

    Ja, wir haben spezielle Impftermine für Kinder und Jugendliche in unserer Praxis eingerichtet. Einen Impftermin können Sie für ihr Kind einfach auf dieser Seite online vereinbaren.

    Was benötige ich für den Impftermin für mein Kind?

    Bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

    • Impfpass mit ausreichend Kapazität zum Eintragen der Impfdaten
    • Gültige Versicherungskarte bzw. bei privatversicherten Menschen einen entsprechenden Nachweis
    • Aufklärungsbogen und Einwilligung, ausgefüllt und unterschrieben

    Die notwendigen Dokumente finden Sie im Download-Bereich.

    Wie bekomme ich einen Termin?

    Unsere Praxis bietet regelmäßig Impftermine zur Corona-Impfung für Kinder und Jugendliche an. Zur Terminvereinbarung nutzen Sie das Reservierungsformular auf dieser Website. Wir melden uns anschließend telefonisch oder per E-Mail und teilen Ihnen mögliche Impftermine mit.

    Eine telefonische Terminvereinbarung ist im Moment nicht möglich!

    Impfungen für Kinder ab 5 Jahren

    Werden Kinder ab 5 Jahren geimpft und mit welchem Impfstoff?

    Seit 26. November 2021 ist der Impfstoff von BioNTech/Pfizer für Kinder zwischen fünf und elf Jahren in der EU zugelassen. Hierbei handelt es sich um eine niedriger dosierte Kinderformulierung, das heißt Zusammensetzung des Impfstoffs.

    Kinder zwischen 5 und 11 Jahren können laut EMA-Zulassung und STIKO-Empfehlung mit 10 µg des mRNA-Impfstoffs geimpft werden, dies entspricht 1/3 der Erwachsenendosis.

    Wie gut ist die Wirkung bei Kindern unter 12 Jahren?

    Die Zulassungsstudie hat ergeben, dass der Kinderimpfstoff von BioNTech/Pfizer für die Anwendung bei Fünf- bis Elfjährigen wirksam ist und ein positives Nutzen/Risiko-Profil abgeleitet werden konnte. Durch Impfung kann das Risiko einer COVID-19-Erkrankung wirksam reduziert werden.

    Die Daten einer klinischen Prüfung Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren zeigten, dass die Verabreichung des Impfstoffs in einer Konzentration von bereits 10 Mikrogramm pro Dosis das Risiko einer COVID-19-Erkrankung um 90,7 Prozent reduziert. Auch die Immunantwort (gemessen an der Menge der Antikörper gegen SARS-CoV-2) war nach der Impfung von Kindern zwischen fünf und elf Jahren vergleichbar mit der von geimpften Jugendlichen und jungen Erwachsenen. (Quelle: BZgA)

    Ist es sinnvoll, mein Kind gegen Corona impfen zu lassen?

    Mit der Impfung ab 5 Jahren können jetzt auch kleinere Kinder besser vor dem Coronavirus geschützt werden – das ist vor allem für Kinder wichtig, die aufgrund einer Vorerkrankung ein erhöhtes Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf haben oder viel Kontakt zu Menschen mit einem erhöhten Risiko, beispielsweise Geschwister mit Vorerkrankungen oder den Großeltern, haben.

    Außerdem ist das Infektionsgeschehen in den Grundschulen aufgrund der ansteckenden Delta-Variante zurzeit sehr dynamisch und die Inzidenzen bei jüngeren Kindern sind sehr hoch. Die COVID-19-Impfung verringert das Risiko, an COVID-19 zu erkranken und das Coronavirus weiterzugeben – so können Sie Ihr Kind selbst und besonders gefährdete Personen in Ihrer Familie, Ihrem Haushalt oder Ihrem Arbeitsumfeld schützen.

    Je mehr Personen geimpft sind, desto weniger zirkuliert das Virus in der Gesellschaft und desto weniger Menschen erkranken oder sterben am Coronavirus. (Quelle: BZgA)

    Wie verhält es sich mit anderen Impfungen?

    Sie sollten vor und nach der Corona Impfung einen Abstand von circa 14 Tagen zu anderweitigen Impfungen einhalten. Jedoch werden in individuellen Fällen auch Impfungen (Grippe und Corona oder Hyposensibilisierungen und Corona) kombiniert.

    Mein Kind hat Allergien - kann ich es trotzdem zur Impfung anmelden?

    Bei Allergien gibt es an sich keine Einschränkung. Wir empfehlen in jedem Fall eine verlängerte Wartezeit nach der Impfung in unserer Praxis wird empfohlen.

    Darüberhinaus ist unsere Praxis eine allergologisch tätige Praxis. Wir haben sehr viele Hyposensibilisierungen, wodurch wir auch auf allergische Notfälle vorbereitet und entsprechend ausgestattet sind.

    Sprechen Sie uns gerne auf dieses Thema an!

    Welche Nebenwirkungen gibt es?

    Die häufigsten Impfreaktionen sind lokal im Bereich der Einstichstelle zu beobachten (Schmerzen und Schwellung am Arm). Diese können einige Tage anhalten.

    In seltenen Fällen kann es zu grippeähnlichen Symptomen kommen (u.a. Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Fieber, Schüttelfrost.

    Hier können gängige Grippemittel, z.B. Paracetamol, zur Anwendung gebracht werden und Linderung verschaffen.

    Sollten Sie abgesehen von der erwartbaren Impfreaktion eine Nebenwirkung entwickeln, haben Sie die Möglichkeit, diese über die Homepage des Paul-Ehrlich-Instituts zu melden ( https://nebenwirkungen.bund.de ). Suchen Sie zusätzlich zur Beurteilung der Nebenwirkung Ihren Arzt/Ärztin auf.

    In seltenen Fällen kam es bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen (v.a. Männern bis 30 Jahren) zu einer Herzmuskelentzündung (Myokarditis). Diese heilte in über 90% folgenlos aus. Da diese jedoch erst meist nach 14 Tagen nach der Impfung auftraten, sollte auf etwaige Symptome geachtet werden (Atemnot bei Anstrengung, Herzrasen, Herzstolpern (Rhythmusstörungen), Herzschmerzen, unerklärliche Müdigkeit und Abgeschlagenheit, körperliche Schwäche)

    Bei Kindern unter 12 Jahren konnte in der Zulassungsstudie keine Nebenwirkungen, insbesondere keine Herzmuskelentzündung (Myokarditis) oder Herzbeutelentzündung (Perikarditis) beobachtet werden. Allerdings liegen aufgrund der Studiengröße bei Zulassung und der vergleichsweise kurzen Beobachtungszeit nach Impfung in den Ländern, die bereits in dieser Altersgruppe impfen, bisher noch keine ausreichenden Daten vor, um seltene und sehr seltene unerwünschte Nebenwirkungen erkennen zu können.

    Worauf muss mein Kind am Impftag achten?

    Am Tag der Impfung sollten ihr Kind auf anstrengende, körperliche Aktivitäten verzichten. Außerdem sollte ihr Kind zum Impftermin nicht erkältet oder mit sonstigen grippalen Symptomen erscheinen.

    Wie lange dauert eine Impfung?

    Planen Sie bitte eine Wartezeit zwischen 15 und 30 Minuten nach der Impfung in den Räumlichkeiten unserer Praxis mit ein.

    Digitaler Impfnachweis

    Wir stellen Ihnen den digitalen Impfnachweis (Impfzertifikat) aus.

    Auswirkungen der Omikron-Variante

    Da es noch wenige Studien gibt, können wir hierzu noch nicht viel Informationen geben. Bisher ist der Erkenntnisstand, dass die neutralisierenden Antikörper nach einer Impfung oder Infektion bis zu 40-fach höher sein müssen, um diese neue Variante abzuwehren. Das bedeutet, eine Booster Impfung ist mit Hinblick auf die weitere Ausbreitung dieser Variante sehr sinnvoll.

    Soll ich auf einen auf Omikron angepassten Impfstoff warten?

    Derzeit ist dies nicht zu empfehlen, da eine Booster Impfung in jedem Fall einen höheren Antikörperspiegel bewirkt und man dadurch gegen die noch vorherrschende Delta Variante (sehr gut) und auch gegen die sich ausbreitende Omikron Variante geschützt ist. Bis wann und in welcher Menge ein angepasster Impfstoff zur Verfügung steht, ist zudem noch unklar.

    Gibt es eine Impfpflicht?

    Nein, derzeit besteht für Corona „noch“ keine Impfpflicht. Hingegen gibt es u.a. für bestimmte Berufsgruppen oder Bevölkerungsgruppen schon länger Impfpflichten, z.B. Masernimpfung, Hepatitis B Impfung.

    Copyright © 2021 | HNO Praxis im DEZ / Michael Schneider & Dr. med. Herrmann N. Hilber